Jump to content
IPBSupport - Der Deutsche IP.Board Support
Sign in to follow this  
Guest Texas Ranger

Heise-Texte als Forenpostings werden teuer!

Recommended Posts

Guest Texas Ranger

Für Forenbetreiber düfte die Luft nun endgültig sehr dünn werden:

Klick 1

Klick 2

Klick 3

Das Betreiben eines Forums wird immer mehr zu einem unkalkulierten Finanziellen Risiko.

Nachdem man offensichtlich nun auch keine Zitate oder Beiträge von anderen Webseiten in anderen Foren mehr posten darf, ohne mit einer Abmahnung rechnen zu müssen, wird es langsam aber sicher immer uninterresannter ein Forum zu betreiben oder sich dafür verantwortlich zu machen.

Wer hat schon Lust sich wegen seinem Hobby aufgrund irgendwelcher Abmahnungen, sich finanziell zu verschulden oder zu ruinieren. Der Gedanke "mich wird es schon nicht treffen" nützt nicht besonders viel, wenn man die Abmahnung im Briefkasten vorfindet. Ich würde jedem empfehlen sein Forum auf Zitate oder gepostete Beiträge von anderen Webseiten zu durchsuchen und diese zu löschen, bevor diese die Geldgeier durch Google finden oder am besten keine Zitate mehr erlauben, bis die Sache mal für alle geklärt ist.

Man...was für eine gestörte Welt, in der wir leben....Kopfschüttel.... :angry: :angry:

Edited by Texas Ranger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist doch absurd...

Wenn ich daher gehe und XY erzähle was die grade auf ARD in der Tagesschau für Nachrichten gebracht haben, werd ich dann von ARD verklagt weil ich ohne ARD gefragt zu haben die Tagesschau zitiert habe und die Nachrichten unerlaubt verbreitet habe?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich kann dir bezüglich der gestörten Welt nur zustimmen..

sowas ist eine Frechheit und sollte irgendwie bestraft werden.. ich finde das beinhaltet irgendwie auch eine sehr eingeschränkte Freiheit was man dann eigentlich noch schreiben darf und muss auf jeden Fall verhindert werden.

Edited by Ray Charles

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fakt ist, dass sie nicht möchten, dass auf kommerziellen Seiten ihre News ohne Quellen in vollständiger Form wiedergegeben werden - ist das nicht verständlich? Alles andere wird im Link oben im Kommentar klargestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fakt ist, dass sie nicht möchten, dass auf kommerziellen Seiten ihre News ohne Quellen in vollständiger Form wiedergegeben werden - ist das nicht verständlich? Alles andere wird im Link oben im Kommentar klargestellt.

das kann denen ja wohl ziemlich egal sein, die stellen sich meiner Meinung nach total an..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es hat ein Mitglied unserer Community sehr treffend zusammengefasst, um was es hier eigentlich geht (auch das Thema "Dolzer" und seine Firmen):

Wer ganze Artikel von heise.de kopiert, der verstößt gegen das Urheberrecht. Auch wenn die Quelle angegeben ist. Das war schon immer so. Der Heise Verlag bzw. Jürgen Kuri schreibt nun, dass heise zwar nie aktiv nach solchen Urheberrechtsverletzungen suchen würde, wenn sie aber über eine solche von Dritten in Kenntnis gesetzt werden, sie der betreffenden Seite eine Mail schreiben mit der Bitte, die betreffenden Postings zu entfernen.

Das ist eigentlich schon alles, der Rest dreht sich hautpsächlich um altbekannte Personen und ihre neuesten Stories:

Im November 2005 hat ein Herr namens Mario Dolzer, bekannt für die offensive Verbreitung von Dialern und andere schmierige Internetgeschäfte, zusammen mit seinem Rechtsanwalt Bernhard Syndikus (ebenfalls bekannt für seine mehr als zweifelhafte Geschichte, arbeitete früher in der Kanzlei von Gravenreuth, und FTPWelt ist uns wohl auch allen noch ein Begriff) ein Urteil des LG Hamburg erreicht, das heise.de dazu auffordert, alle Postings in ihrem Forum schon vor der Veröffentlichung auf Urherberrechtsverletzungen zu überprüfen (und nicht die betroffenen Postings nachdem der Betreiber der Seite über die Verletzung des Urheberrechts informiert wurde zu entfernen).

Dieser Herr Dolzer betreibt nun ein Internetforum, in dem wohl eine große Anzahl an kopierten heise.de Artikeln gefunden wurde. Und heise.de hat dieses Forum nun abgemahnt - verständlich, weil auch heise.de wusste schon da über den Betreiber des Forums bescheid ;)

Hier die Stellungsnahme von heise zu diesem Fall:

1. http://www.heise.de/foren/go.shtml?read=1&...&forum_id=10541

und

2. http://www.heise.de/foren/go.shtml?read=1&...&forum_id=10541

Und unser altbekannter Herr von Gravenreuth hat diesen Anlass nun genützt, um eine Schlammschlacht gegen den Heise Verlag ins leben zu rufen - dass dabei heise etwas einseitig kopiert wurde ist wohl mehr als nur ein Verdacht ;)http://www.nicht-von-heise-kopieren.de

So zickisch, wie Heise hingestellt wird, sind sie im normalen Umgang durchaus nicht.

Grüße

Grey

Edited by GreyCrow

Share this post


Link to post
Share on other sites

das heißt, man dürfte sogar einen ganzen Artikel übernehmen und wenn man dann ein einziges Wort zum Beispiel durch ein Synonym umändert, ist es nicht mehr Urheberrechtsverletzung?

denn wenn ein Wort fehlt wäre das ja eigentlich nicht der ganze Artikel mehr oder?

Edited by Ray Charles

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Texas Ranger

...........ist das nicht verständlich?...

Nein, das ist nicht verständlich und ich möchte dich mal erleben, wenn ich in deinem Forum ein Heise-Beitrag poste und den Screenshot dann an heise schicke, sodass du dann daraufhin eine kostenpflichtige Abmahnung bekommst.

Noch einfacher ist es, dass heise Mitarbeiter selber sich anonym in den Foren registrieren könnten, welchen sie schaden wollen und dann selber abmahnfähige Postings von ihrem Portal verfassen könnten, weswegen sie dich dann im Anschluss abmahnen. Irgendwo scheinst du dir nicht über die Tragweite solche Dinge in klaren zu sein. Solange man selber nicht betroffen ist, ist es immer einfach den lockeren zu spielen, aber wenn es dich selber mal trifft, dann wird es dir ganz schnell vergehen. Mal gespannt wie viel Verständnis von dir dann noch für die Sache übrig ist, wenn es dich mal trifft und du dafür blechen musst.

Von dem Mal abgesehen weis inzwischen jeder, dass es hier nur um eine Sache geht, nämlich sich hinter dem Vorwand der Urheberechtsverletzung zu verstecken, um dann die Forenbetreiber finanziell abzuzocken. Wenn der Gesetzgeber hier mal handeln würde und eine Abmahnung nur dann zulassen würde, wenn der Abmahner zuvor nachgewiesen hat, dass er zuvor vergeblich versucht hat den Administrator per Mail über die Beseitigung des Postings aufzufordern, dann gebe es diesen Abmahnblödsinn nicht. Vielen die abmahnen wollen, würde das dann auch nicht passen, denn sonst hätte derjenige, welcher man beabsichtigt kostenpflichtig abzumahnen, eine gute Chance dem zu entgehen, indem er der Beseitigung des Postings nachkommt. Dieses ist aber nicht gewollt, denn sonst kann man ja kein Geld verdienen und hat außer Arbeit nichts erreicht, weswegen eine Abmahnung uninteressant ist.

Es muss jeder für sich selber entscheiden, ob er das Risiko des Forenbetriebers eingeht oder nicht. Die Ereignisse mit den zahlreichen Abmahnungen der letzten Monate sollten jedem eine Warnung sein. Zuletzt gibt es für mich persönlich ohnehin nur 2 Möglichkeiten dem ganzen Abzockunsinn zu entgehen:

Entweder ich verzichte auf mein Forum oder ich sichere es so ab, dass nichts passieren kann und eine Recherche der Whois-Daten mit einem solchen hohen Aufwand zu betreiben ist, dass es in keinem Verhältnis zum den Abmahnbetrag steht, wie zb dem Forum Hier:

http://www.wbc-board.to/forum/

Keine Whois-Daten, kein Impressum, keine Angaben zum genauen Serverstandort auszumachen, keine begreifbare Domaine.etc, egal ob Anpingen oder Tranceroutingnichts führt zum Erfolg.

Und schon ist Schluss mit lustig und die Abmahner gucken in die Röhre :D:)

Weshalb ein legales Forum sich so absichern muss, diese Frage kann sich aufgrund der Abmahn-Abzockereien, jeder selber beantworten. Ich habe vollstes Verständnis dafür, schliesslich muss man sich nicht alles gefallen lassen und ich selber müsste ja bescheuert sein, wenn ich heutzutage mit dem ganzen Abmahnunsinn noch ein Forum mit Impressum betreiben würde, und damit dem Anzockgesindel noch eine Einladung für ihre Abzockerein bieten würde. Die Strafe die ich als Privatperson wegen eines fehlendem Impressums zu erwarten habe ist ein Bruchteil von dem, was die Abmahnung kostet, weswegen sich das alleine schon aus diesem Grund lohnt, und wer solches macht, muss unter den gegebenen Bedingungen erstmal eine verantwortliche Person ausfindig machen. Kein Mensch macht sich diese Arbeit, bei welcher an Ende ohnehin nichts brauchbares rauskommt, weswegen sich das ganze schnell erledigt hat, erst recht bei einem legalen und nicht komerziellen Forum.

Ich habe mich übrigens für das erste entschieden, kein Forum mehr zu betreiben, da mir zum einen das Absichern mit einem solchem Mehraufwand und Kosten zu buche schlägt, dass es mir die Sache nicht mehr Wert ist, und zum anderen möchte ich in ruhe schlafen können, ohne Gedanken an den nächsten Tag, ob da wohl eine Abmahnung im Briefkasten liegt

...........Es hat ein Mitglied unserer Community sehr treffend zusammengefasst, um was es hier eigentlich geht (auch das Thema "Dolzer" und seine Firmen):

http://www.bitwyse.de/forum/index.php?show...st=0entry2894

So zickisch, wie Heise hingestellt wird, sind sie im normalen Umgang durchaus nicht.

Grüße

Grey

Nettes Werbepopsting für dein Forum, einen anderen Sinn erkenne ich darin leider nicht...

Edited by Texas Ranger

Share this post


Link to post
Share on other sites

das heißt, man dürfte sogar einen ganzen Artikel übernehmen und wenn man dann ein einziges Wort zum Beispiel durch ein Synonym umändert, ist es nicht mehr Urheberrechtsverletzung?

Nein, das ist nicht der Fall, denn das wäre trotzdem noch zu fast 100% das Originalposting. Wie genau das juristisch geregelt sein mag, bis wann es sinnvoll ein Zitat ist oder nicht, dafür magst du mich schlagen, ich weiß es nicht, aber der Unterschied zwischen Zitat und (annähernd) Komplettpost sollte schon erkennbar sein.

Nein, das ist nicht verständlich und ich möchte dich mal erleben, wenn ich in deinem Forum ein Heise-Beitrag poste und den Screenshot dann an heise schicke, sodass du dann daraufhin eine kostenpflichtige Abmahnung bekommst.

Schade dass du das Posting von Hrn. Heidrich nicht gelesen hast, dort schreibt er es nämlich sehr treffend. "Im Normalfall reicht eine Mail um solche Probleme zu lösen, eine kostenpflichtige Abmahnung gibt es nur bei kommerzieller Nutzung" wie bspw. Hrn. Dolzers Forum.

Nettes Werbepopsting für dein Forum, einen anderen Sinn erkenne ich darin leider nicht...

Schade, dass du auch das nicht gelesen hast, aber wenn du meinst ich muss Werbung machen, kann ich dir leider nicht helfen. Ich wollte nur nicht noch einmal das komplette Posting hierher kopieren, aber wenn man nur immer negative Seiten sucht, findet man sie sicherlich. Aber damit man mir nicht unterstellen möge, ich wäre nicht kompromissbereit, habe ich es in den Post kopiert ;)

Fakt ist, dass ich bisher keinen Fall kenne, in dem ein kostenfreies Community-Forum kostenpflichtig abgemahnt wurde. Der Fall des angeblich armen Kindes, dass abgemahnt wurde, weil es mittels Bot die Heise News als seine ausgegeben hat, ist dabei außen vor, da dieses "Kind" eine sehr professionelle Seite mit etlicher Werbung betrieben hat. Unsere Firma hat ebenso den Heise-Newsticker mittels RDF eingebunden, wie in unserem Community-Forum Heise-Beiträge zitiert werden und ich habe selbst nach Nachfrage dort keinerlei Probleme gehabt. Deshalb mein Kommentar, dass hier heißer gekocht als gegessen wird. :)

Aber jedem seine Meinung, ich sehe weniger Wellen, als Sturm angekündigt wurde :)

Grüße

Grey

Edited by GreyCrow

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Sign in to follow this  

×